zur Info

Die meisten Frauen nach Entbindung nutzen sie: Stilleinlagen. Aber der Markt ist groß und genauso groß sind die unterschiedlichen Eigenschaften, Vor- und Nachteile der verschiedenen Variationen. Denn Stilleinlage ist nicht gleich Stilleinlage.

Für viele Frauen ist die Ernährung in der Schwangerschaft ein großes Thema. Auch in der Stillzeit bleibt die richtige Ernährung manchmal ein märchenhaftes Erlebnis. Aber wie sieht sie aus, die richtige Ernährung in der Stillzeit? Hier erfährts Du es.

Was bedeutet langzeitstillen? Als Regel könnte man sagen: Du bist Langzeitstill-Mama wenn du in deinem Umfeld eine der ganz, ganz wenigen Mütter, vielleicht auch die Einzige bist, die überhaupt noch stillt und zunehmend Fragen auf Dich zukommen, wie lange Du denn noch stillen möchtest. Dabei hat Langzeitstillen auch ganz klare Vorteile...

Frühchen sind keine kleinen Neugeborene. Sie sind nicht nur klein, sondern auch unreif und haben mit ganz anderen Problemen zu kämpfen als am Termin geborenen Kinder...

Eine wertschätzende Haltung, sich selbst gegenüber, ist enorm wichtig. Es spricht für Dich als kompetente Mutter, wenn Du Dir pausen bewusst nimmst und deine eigenen Bedürfnisse nicht hinten an stellst. Als Gastbeitrag hat Flavie Singirankabo einen tollen Artikel für Euch verfasst.

Ein Urlaub mit Baby und Kleinkind kann sehr entspannend oder aber auch sehr aufwendig sein. Hier erfahrt Ihr einige Tipps und Tricks damit die Reise unproblematisch abläuft.

Einen guten Kinderarzt/-ärztin zu finden ist, besonders im ländlichen Raum nicht immer einfach. Aber Kinderarztwahl ist Vertrauenssache: Denn nur wenn Ihr dem Kinderarzt vertraut werdet ihr die Diagnosen und Behandlungsmethoden nicht anzweifeln und mit einem guten Gefühl nach Hause gehen. Hier erhaltet ihr wertvolle Tipps wie ihr eine gute kinderärztliche Praxis erkennt und eine Liste der regionalen Praxen für Kinder- und Jugendmedizin in der Nordeifel.

Genau diese Frage stellten mir werdende Väter nun in wenigen Wochen zum zweiten Mal. Ich arbeite nun seit 17 Jahren mit werdenden, erfahrenen und frischgebackenen Eltern zusammen und nie tauchte diese Frage auf und nun schon wieder!? Ich denke diese Frage ist einfach amüsant, aber wichtig - bei vielen kommt die Frage auf, doch nur wenige sprechen sie auch aus. Daher hier für alle meine Antwort dazu.

Am 1. Januar 2018 ist das neue Mutterschutz in Kraft getreten. Ihr findet hier die gesetzlichen Neuregelungen und Änderungen für Schwangerschaft und Stillzeit. Es beinhaltet viele Verbesserungen aber gerade für die stillende Frau bietet es auch einen sehr entscheidenden Nachteil: Die Freistellung der Mutter zum Stillen wird auf die ersten zwölf Lebensmonate des Kindes eingeschränkt, danach ist es Kulanz der Arbeitgebers! Gegen diese Beschneidung laufen Stillfördernde Organisationen Sturm!