Abstillen ist genauso ein Prozess wie das Stillen. Mal eben schnell einfach aufhören funktioniert meistens nicht und hat weitreichende Folgen und Komplikationen.

Frühchen sind keine kleinen Neugeborene. Sie sind nicht nur klein, sondern auch unreif und haben mit ganz anderen Problemen zu kämpfen als am Termin geborenen Kinder...

Das Babys bei heißem Wetter zusätzlich Flüssigkeit benötigen, ist ein sehr alter Aberglaube der sich beharrlich hält. Daher möchte ich Euch heute berichten, was es damit wirklich auf sich hat.

Eine wertschätzende Haltung, sich selbst gegenüber, ist enorm wichtig. Es spricht für Dich als kompetente Mutter, wenn Du Dir pausen bewusst nimmst und deine eigenen Bedürfnisse nicht hinten an stellst. Als Gastbeitrag hat Flavie Singirankabo einen tollen Artikel für Euch verfasst.

Es muss nicht immer die Flasche sein, hier möchte ich Euch einmal die Alternative: Bechern, vorstellen.


Ein Urlaub mit Baby und Kleinkind kann sehr entspannend oder aber auch sehr aufwendig sein. Hier erfahrt Ihr einige Tipps und Tricks damit die Reise unproblematisch abläuft.

Für eine Relaktation gibt es viele Gründe. Denn nicht immer erfolgt ein Abstillen im beidseitigem Einvernehmen von Mutter und Kind. Relaktation bedeutet hier einfach nur die Wiederaufnahme des Stillens nach einer Stillpause. Aber so einfach ist es auch nicht. Denn nicht nur die Milchmenge muss wieder gesteigert werden, auch dein Kind muss sich erst einmal wieder an das Trinken an der Brust gewöhnen. Du benötigts viel zeit, Geduld, Motivation und sehr viel Unterstützung.

Hier möchte ich Euch einige Tipps geben, wie Ihr Eure Milchbildung steigern könnt. Aber vergesst bitte nie: Jeder Tipp ist nur so gut wie die Ursachenforschung bei vermuteten Milchmangel!

Die Milchbildung wird von ganz vielen Faktoren beeinflusst. Oft ist es ein subjektiv empfundener Milchmangel, aber die Grenzen zum tatsächlichen Milchmangel sind fließend. Gehen wir den Ursachen einmal auf den Grund.

Mehr anzeigen