Artikel mit dem Tag "Schmerzen beim Stillen"



Eine Entbindung ist immer mit Schmerzen verbunden. viele Frauen aber fürchten sich nach der Geburt eine Schmerztherapie zu nutzen bzw. nicht immer wird den Müttern eine adäquate Therapie angeboten. Dabei erfolgen aktuell etwa 30 Prozent der Geburten, durchschnittlich, per Kaiserschnitt. Hinzu kommen viele verschiedene Arten von Geburtsverletzungen, die auch nach der Entbindung noch schmerzhaft sind und die Mütter in Ihrer Bewegung, aber auch hormonell einschränken....

Bei vielen Frauen tritt es irgendwann einmal auf, ein Milchbläschen. Im Grunde nicht schlimm, nur leider kann es hartnäckig sein und einen Milchgang so verstopfen, dass ein Milchstau die Folge ist.

Bei immer mehr Kindern wird es erkannt: ein Problem mit dem Zungenband. Das kann ganz unterschiedliche Ausprägungen und entsprechende Folgen haben. Nicht immer ist eine Behandlung direkt nötig, aber eine gute Diagnostik, sowie eine kompetente Behandlung und unterstützende Maßnahmen ist vor und nach einer Behandlung sinnvoll.

Die meisten stillenden Frauen haben irgendwann einmal ein Problem mit wunden Brustwarzen gehabt. Nun ist guter Rat wichtig, wertvolle Tipps gibt es hier...

Das Brust- oder auch Stillhütchen gehör seit eh und jeh zu den Stillhilfsmitteln. Doch leider findet es immer noch sehr häufig Anwendung, ohne wirklich nötig zu sein. Probleme mit der Brustwarze der Milchbildung oder auch einfach mit dem Stillen sind die Folge! Hier erkläre ich Euch wann ein Brusthütchen wirklich notwendig ist, worauf Ihr bei der Nutzung achten müsst und wie Ihr es wieder abtrainieren könnt.

Die meisten Frauen kennen es: anfänglich geht das Stillen recht gut und dann beginn es zu schmerzen. Hier erfahrt Ihr warum das oft so ist und was Ihr dagegen tun könnt.